Reichenbach im VogtlandReichenbach im Vogtland
Reichenbach im Vogtland Reichenbach im Vogtland
Reichenbach im Vogtland
CZ  PL  EN
 HomeUnsere StadtAktuelles Menü nach oben Sitemap Drucken Kontakt

Aktuelles: Schnelles Internet:

Arbeiten starten in Reichenbach

Ab Donnerstag, 23. März 2017, starten die Arbeiten für den Breitbandausbau im Auftrag der Deutschen Telekom AG in Reichenbach. Bauausführendes Unternehmen ist die Firma Morfeld Tiefbau GmbH aus Grünhain-Beierfeld.
Das Stadtgebiet Reichenbach ist in sechs Cluster oder Bereiche eingeteilt. Der erste Abschnitt ist der Umgebungsbereich der Zwickauer Straße. Die Arbeiten starten hier im Abschnitt Ziegelweg bis Erlicht (Zwickauer Straße 149 bis 163). Entlang der Zwickauer Straße sind insgesamt fünf Tiefbauabschnitte geplant. Diese Tiefbauarbeiten werden teilweise im offenen Verfahren durchgeführt, aber auch, wo es technisch möglich ist, durch Horizontal-Spülbohrungen umgesetzt.
Entlang der Zwickauer Straße wird mit Ampelregelung gebaut.

Weitere punktuelle Aufgrabungen
Weiterhin kommt es in den Straßenbereichen Karolinenstraße, Schlachthofstraße, Klausenerstraße, Parkstraße, Platanenstraße, Schreberstraße, Rosenstraße und Turnstraße durch die bauabschnittsweise Erschließung für den Breitbandausbau hauptsächlich im Gehwegbereich zu Behinderungen durch punktuelle Aufgrabungen, kleinere Aufgrabungsstrecken und Kabeleinzug.
Hierbei müssen die Gruben für die Glasfasermuffen und die neuen Verteilerstandorte bis zur Inbetriebnahme offengehalten werden.
In diesen Tiefbaubereichen werden vorhandene Rohranlagen wiederhergestellt sowie neu verlegt. Die Rohranlagen werden dann mit Glasfaserkabel mit den entsprechenden neu gesetzten Verteilerkästen (MFG) verbunden.
Die einzelnen Hausanschlüsse in den genannten Bereichen sind nicht betroffen.

Diese Baumaßnahme soll im Juli 2017 abgeschlossen werden.

Am 23. Januar dieses Jahres wurde die Vereinbarung zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit für den Netzausbau im Vorwahlbereich 03765 zwischen der Deutschen Telekom und der Stadt Reichenbach unterzeichnet.


Meldung vom 22.03.2017

Zurück zur Liste